Die Unterschiede im Detail

Sowohl gis.pad als auch ArcPad eignen sich zur mobilen Erfassung von Geometrie- und Sachdaten. Sie unterscheiden sich allerdings wesentlich hinsichtlich Funktionsumfang, Benutzung, Systemanforderungen und Anwendungsmöglichkeiten.
Die folgende Gegenüberstellung soll einen ersten Einblick in die Möglichkeiten beider Programme liefern.

 

ArcPad      ArcPad Logo klein

gis.pad       gispad-Logo


Systemvoraussetzungen

ArcPad läuft sowohl auf Desktop-PCs mit Windows-Betriebssystemen, als auch auf mobilen Endgeräten wie PocketPCs oder GPS-Geräten mit Windows CE oder Windows Mobile Betriebssystem.
 
gis.pad ist auf Windows Vista, 7 und 8 beschränkt, läuft also auf Desktop- oder TabletPCs.


Integration in Desktop-GIS

ArcPad verwendet das Shape-Format und arbeitet nahtlos mit der ESRI-Software ArcGIS zusammen. In ArcMap ist eine Extension eingebaut, die aus den Bestandsdaten fertige ArcPad-Projekte mit Symbolik und Formularen erzeugt und die erfassten Daten anschließend wieder zurückspielt.
 
gis.pad verwendet ein eigenes Datenformat und kann die verschiedensten Standardformate im- und exportieren. Für ArcGIS existiert eine Extension, die aus gis.pad - Projekten per Knopfdruck ArcGIS-Geodatenbanken erstellt.


Erfassen und Editieren von Flächen mit gemeinsamen Grenzen

In ArcPad erfolgt das Erfassen von angrenzenden Flächen über die Snapfunktion. Gemeinsame Grenzen müssen immer doppelt erfasst werden.
filmiconFilm ansehen
In gis.pad werden Grenzen grundsätzlich nur einmal erfasst. Diese können für die Digitalisierung weiterer Flächen ausgewählt werden.
filmiconFilm ansehen

 


Nachträgliches Verschieben von Grenzpunkten

Grenzpunkte müssen einzeln verschoben werden, auch wenn diese zu mehreren Flächen gehören. Die topologische Korrektheit muss über die Snapfunktion erreicht werden.
filmiconFilm ansehen
In gis.pad werden beim Verschieben eines Punktes automatisch alle betroffenen Grenzen nachgeführt.
filmiconFilm ansehen

 


Sachdatenformulare

Formulare werden in ArcPad über spezielle XML-Dateien definiert. Die standardmäßigen Funktionen wie einfache Auswahlliste, Datumsfeld, freies Textfeld etc. können per VB-Programmierung erweitert werden.
filmiconFilm ansehen
 
Für gis.pad ist optional das Softwaremodul "Objektklasseneditor" erhältlich, der es ermöglicht, ohne Programmierkenntnisse eigene Formulare mit erweiterten Funktionen wie hierarchische Auswahllisten oder automatisch generierte Felder für Flächeninhalte zu erstellen.
filmiconFilm ansehen

 

Fazit:

ArcPad ist eine kostengünstige Lösung zur Erfassung von einfachen Geometrie- und Sachdaten. Punkt- und Liniengeometrien können problemlos eingemessen werden.
Für komplexere Daten wie zusammenhängende Flächen und umfangreiche Sachdatenmodelle ist gis.pad besser geeignet und liefert mit größerer Sicherheit fehlerfreie Daten ohne nötige Nachbearbeitungen.